Veränderungen in der Pflege

Impulse und Informationen im Rahmen der Ausstellung "Was bleibt"

Di 24.09.19, 19.00 Uhr
Diakonisches Werk Geschäftsstelle, Kirchplatz 5, 95444 Bayreuth

Wohlbefinden und individuelle Selbstbestimmung sind zentrale Wünsche Pflegebedürftiger und Angehöriger. Die bisher größte Pflegereform, das zweite Pflegestärkungsgesetz (PSG II), hat vieles erneuert: In erster Linie wurde die ambulante Pflege durch das Pflegestärkungsgesetz (PSG I) weiter ausgebaut und der wichtige Grundsatz der sozialen Pflegeversicherung „ambulant vor stationär“ gestärkt.

Informieren Sie sich über die Möglichkeiten und rechtlichen Grundlagen für eine Planung der Pflege im Alter. Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten und Grundlagen ambulanter und stationärer Pflege.

Referenten

Dr. Franz Sedlak

Kosten

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Mitveranstalter

Evang.-Luth. Dekanat Bayreuth-Bad Berneck in Kooperation mit Angehörigen um Suizid (AGUS); Diakonie Bayreuth; Gesundheitsregion Bayreuth; KirchplatzTreff; Musik an der Stadtkirche Bayreuth; Rummelsberger Diakonie; Stadt Bayreuth; Stadtkirche Bayreuth

Hinweis

Begleitveranstaltung zur Ausstellung "Was bleibt" in der Stadtkirche Bayreuth

Veranstaltung empfehlenDrucken (PDF)

Weitere Veranstaltungen aus der Kategorie Persönlichkeit und Orientierung