Schnellsuche
>> Erweiterte Suche
Aktuell  |  Programm  |  Suche  |  Unser Team  |  Kontakt  |  Newsletter  |  Links
 
 
Persönlichkeit und Orientierung
 
Mo, 25.09.2017, 18.00 Uhr bis Mo, 18.12.2017, 19.30 Uhr, Geschäftsstelle des Diakonischen Werks Bayreuth, Kirchplatz 5
 
 Borderline-Trialog: eine Veranstaltungsreihe für Betroffene und Angehörige
 Über Erfahrungen sprechen, Wissen austauschen, Strategien entwickeln
 
 Borderliner haben die Fähigkeit, jede Lebensäußerung zu übertreiben: Isolation, Verneinung, Entwertung, Idealisierung... Aber sie überprüfen auch das, was falsch läuft, sie bringen das auf den Tisch, was unter der Decke liegt.
Gemeinsam wollen wir zu einem besseren gegenseitigen Verständnis und mehr gesellschaftlicher Akzeptanz beitragen.
Für Menschen, die selbst betroffen sind oder als Angehörige, professionelle Helfer/innen oder Interessierte mit Borderline-Betroffenen in Kontakt stehen.
 
Referentin: Rolanda Schmitt-Tonne, Suchttherapeutin (VDR), Familientherapeutin (DFS), Bayreuth
Anmeldung: Anmeldung ist nicht erforderlich; Teilnahme ist kostenlos
Kooperation: Sozialpsychiatrischer Dienst der Diakonie Bayreuth (SpDi)
  
 Gebäude für Rollstuhlfahrer zugänglich mit barrierefreiem WC
 
Mo, 25.09.2017, 18.00 Uhr, Geschäftsstelle des Diakonischen Werks Bayreuth, Kirchplatz 5
 Borderline-Trialog
 Giftige Kommuniktaion
Die sechs Killer von Gegenseitigkeit
 
 Borderliner haben die Fähigkeit, jede Lebensäußerung zu übertreiben: Isolation, Verneinung, Entwertung, Idealisierung... Aber sie überprüfen auch das, was falsch läuft, sie bringen das auf den Tisch, was unter der Decke liegt.
Gemeinsam wollen wir zu einem besseren gegenseitigen Verständnis und mehr gesellschaftlicher Akzeptanz beitragen.
Für Menschen, die selbst betroffen sind oder als Angehörige, professionelle Helfer/innen oder Interessierte mit Borderline-Betroffenen in Kontakt stehen.
Referentin:Rolanda Schmitt-Tonne, Suchttherapeutin (VDR), Familientherapeutin (DFS), Bayreuth
Anmeldung:Anmeldung ist nicht erforderlich; Teilnahme ist kostenlos
Kooperation:Sozialpsychiatrischer Dienst der Diakonie Bayreuth (SpDi)
 
Mo, 30.10.2017, 18.00 Uhr, Geschäftsstelle des Diakonischen Werks Bayreuth, Kirchplatz 5
 Borderline-Trialog
 Was wäre ich ohne Bordeline?
Der positive Aspekt der Diagnose
 
 Borderliner haben die Fähigkeit, jede Lebensäußerung zu übertreiben: Isolation, Verneinung, Entwertung, Idealisierung... Aber sie überprüfen auch das, was falsch läuft, sie bringen das auf den Tisch, was unter der Decke liegt.
Gemeinsam wollen wir zu einem besseren gegenseitigen Verständnis und mehr gesellschaftlicher Akzeptanz beitragen.
Für Menschen, die selbst betroffen sind oder als Angehörige, professionelle Helfer/innen oder Interessierte mit Borderline-Betroffenen in Kontakt stehen.
Referentin:Rolanda Schmitt-Tonne, Suchttherapeutin (VDR), Familientherapeutin (DFS), Bayreuth
Anmeldung:Anmeldung ist nicht erforderlich; Teilnahme ist kostenlos
Kooperation:Sozialpsychiatrischer Dienst der Diakonie Bayreuth (SpDi)
 
Mo, 27.11.2017, 18.00 Uhr, Geschäftsstelle des Diakonischen Werks Bayreuth, Kirchplatz 5
 Borderline-Trialog
 Wenn es mich grübelt
Anleitung zum sinnvollen Grübeln
 
 Borderliner haben die Fähigkeit, jede Lebensäußerung zu übertreiben: Isolation, Verneinung, Entwertung, Idealisierung... Aber sie überprüfen auch das, was falsch läuft, sie bringen das auf den Tisch, was unter der Decke liegt.
Gemeinsam wollen wir zu einem besseren gegenseitigen Verständnis und mehr gesellschaftlicher Akzeptanz beitragen.
Für Menschen, die selbst betroffen sind oder als Angehörige, professionelle Helfer/innen oder Interessierte mit Borderline-Betroffenen in Kontakt stehen.
Referentin:Rolanda Schmitt-Tonne, Suchttherapeutin (VDR), Familientherapeutin (DFS), Bayreuth
Anmeldung:Anmeldung ist nicht erforderlich; Teilnahme ist kostenlos
Kooperation:Sozialpsychiatrischer Dienst der Diakonie Bayreuth (SpDi)
 
Mo, 18.12.2017, 18.00 Uhr, Geschäftsstelle des Diakonischen Werks Bayreuth, Kirchplatz 5
 Borderline-Trialog
 Borderline und Selbstwert
Was trägt, was hält, was schwächt?
 
 Borderliner haben die Fähigkeit, jede Lebensäußerung zu übertreiben: Isolation, Verneinung, Entwertung, Idealisierung... Aber sie überprüfen auch das, was falsch läuft, sie bringen das auf den Tisch, was unter der Decke liegt.
Gemeinsam wollen wir zu einem besseren gegenseitigen Verständnis und mehr gesellschaftlicher Akzeptanz beitragen.
Für Menschen, die selbst betroffen sind oder als Angehörige, professionelle Helfer/innen oder Interessierte mit Borderline-Betroffenen in Kontakt stehen.
Referentin:Rolanda Schmitt-Tonne, Suchttherapeutin (VDR), Familientherapeutin (DFS), Bayreuth
Anmeldung:Anmeldung ist nicht erforderlich; Teilnahme ist kostenlos
Kooperation:Sozialpsychiatrischer Dienst der Diakonie Bayreuth (SpDi)
 
 
 
Weitere Veranstaltungen:
> Persönlichkeit und Orientierung
 

 
 (c) 2014 Evangelisches Bildungswerk Bayreuth / Bad Berneck / Pegnitz e.V. Mail  |  Anmeldebedingungen  |  Impressum